Skip to content

Auftrittscoaching – ein Praxisbeispiel

Februar 25, 2013

Vor einiger Zeit erhielt ich eine Email aus Amerika. Im ersten Moment dachte ich an eine Spam-Mail. Doch es war eine ernsthafte Anfrage. Ein junger Doktorant aus Hamburg möchte seine Präsentationsfähigkeiten verbessern. Zu der Zeit lebte er in Amerika,  um weitere Forschungsarbeiten an einer amerikanischen Universität zu seinem Dissertationsthema zu betreiben.

Nun erhielt mein Kunde eine Einladung der Stadt München, seine Doktorarbeit vor einem hochkarätigen Gremium zu präsentieren. Es ging um einen Wettbewerb mit zwei anderen Referenten. Und es ging um einen hochdotierten Preis, verbunden mit weiteren Auftritts-Angeboten. Ein lohnendes Ziel!

Natürlich wollte mein Kunde den Preis gewinnen! Er spürte, dass er Unterstützung brauchte, um mehr Souveränität auszustrahlen.

Mein Kunde war sich inhaltlich seiner Sache sehr sicher. Anhand seiner Powerpoint-Präsentation konnte er den kompletten Vortrag frei sprechen. Dennoch war seine erste Vortragsversion wenig überzeugend. Er wusste nichts mit seinen Händen anzufangen. Er trat von einem Fuß auf den anderen. Er wirkte fahrig und nervös. Obwohl er in seinem Thema sattelfest war, kam eine merkwürdige Unsicherheit bei mir an. Anhand der Video-Aufnahme erstellten wir gemeinsam eine Stärken-/Schwächen-Analyse. Danach ging es an die Arbeit.

Wenn jemand in seiner Rede überzeugen möchte, dann ist nicht nur die inhaltliche Vorbereitung wichtig. Überzeugend sind Redner, die das „verkörpern“, was sie sagen. Die meisten Menschen bekommen dieses Selbstbewusstsein in die Wiege gelegt – das sehen wir fast bei jedem Baby. Ab einem bestimmten Alter braucht es die Ermutigung der Erwachsenen, damit sich diese natürliche Befähigung im rechten Maß entwickeln kann.

In manchen Lebensentwürfe ist diese Ermutigung aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich. Dann gibt es eine gute Nachricht:

Es ist nie zu spät, Ihr natürliches Potential zu entfalten.

Nach einem 3-stündigen Kompakt-Coaching war mein Kunde bestens vorbereitet. Der Einsatz hat sich gelohnt. Er hat den ersten Preis gewonnen.

Fazit: Folgen Sie dem, was Ihnen ein Herzensanliegen ist. In diesem Fall war es das Ziel, einen überzeugenden Auftritt zu entwickeln. Mein Kunde setzte sich dafür ein, jemanden zu finden, dem er vertraut. Das gilt für alle Ihre Ziele! Folgen Sie dieser Spur, denn:

Alles, was man aus Liebe macht, hat eine Zukunft!

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: